Rezension "Den Mund voll ungesagter Dinge"

Donnerstag, 8. Juni 2017


Hey!
Heute kommt meine Rezi zu "Den Mund voll ungesagter Dinge". 
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, und wenn ihr wissen wollt warum, dann lest weiter! ;))









Titel: Den Mund voll ungesagter Dinge
Autorin: Anne Freytag
ISBN:  978-3453271036
Genre: Jugendbuch
Verlag: Heyne 
 Seiten: 400
 Preis: 14,99 Euro




 






Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.


Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.










Nach dem ich im letzten Sommer "mein bester letzter sommer" von Anne Freytag gelesen hatte, war klar das ich nun auch ihr neues Werk lesen musste. Und ich wurde nicht enttäuscht. 
Ich liebe einfach Annes Schreibstil und wie sie die Charaktere beschreibt und die ganze Handlung, sie ist einfach so so gut! :)
 
Es geht in diesem Roman um Sophie, die mit ihrem Vater von Hamburg nach Müchen zieht, weil er eine Frau kennen gelernt hat. 
Sophie ist davon am Anfang überhaupt nicht begeistert und versucht ein bisschen zu rebellieren. 
Bis sie dann Alex kennenlernt. Und Leute, Alex ist ganz wundevoll!
Wirklich, ich glaube sie ist jetzt auf meiner "Lieblingscharkteren- Liste" gaanz weit oben.

Ich mochte Alex vom ersten Moment an. Sie ist lustig, nett und möchte sich mit Sophie anfreunden, denn wie sie selber sagt, hat sie nicht viele Freunde, außer vielleicht ihren festen Freund Clemens. 

Anne Freytag hat die Gefühle zwischen Alex und Sophie so schön und emotinal beschrieben, aber ohne kitschig zu werden oder in Klischees zu rutschen. 
Außerdem gefällt mir gut das die Handlung in Deutschland gespielt hat, was mal eine nette Abwechslung zu den vielen Büchern ist, die ihre Handlung alle in den USA oder England haben.

Ich war so traurig als ich das Buch beendet hatte, denn ich würde so gerne wissen wie es denn nun mit Sophie und Alex weiter geht. :))







Ein schönes (lgbt)- Buch mit wunderbaren Protagonisten!!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/5 Sterne!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Made With Love By The Dutch Lady Designs