Rezension "we all looked up"

Donnerstag, 4. Mai 2017

Hey,
heute kommt meine Rezi zu "we all looked up".


Allgemeines
Titel: we all looked up
Autor/in: Tommy Wallach
ISBN: 9783570403426
Genre: Jugendbuch
Verlag: cbj 
Preis: 12,99 Euro



Inhalt
 Was wäre, wenn ein riesiger Asteroid durchs All Richtung Erde trudeln würde und man eventuell nur noch zehn Wochen Zeit hätte, um all seine Wünsche und Hoffnungen in die Tat umzusetzen? Peter, Eliza, Anita und Andy müssen sich kurz vor dem Schulabschluss genau dieser Frage stellen. Ihnen bleiben zehn Wochen, um all ihre Hoffnungen und ihre Herzen in die Waagschale zu werfen, denn vielleicht, vielleicht, ist es die einzige Zukunft, die sie haben. In diesem existentiellen Carpe-Diem-Szenario stellt sich für den Sunnyboy Peter ebenso wie für die ehrgeizige Anita die Frage, was für sie wirklich zählt, und auch der sorglose Andy und die fatalistische Eliza mit ihrer Nach-mir-die-Sintflut-Haltung müssen zum ersten Mal ernsthaft ihr Leben überdenken. 


Meine Meinung
Erstmal muss ich was zum Cover sagen, denn es gefällt mir wirklich gut, da es so schlicht ist und sich wirklich von anderen Büchern abhebt, da viele Cover ja extrem auffallend gestalten sind.

In der Geschichte geht es um die vier Jugendlichen Eliza, Peter, Anita und Andy. Die Kapitel wechseln sich immer mit den Erzählpersektiven ab. 
Die Menschheit erfährt das ein Asteroid auf die Erde zurast, es jdeoch nicht sicher ist ob er sie auch trifft.
Zu der Zeit befinden sich die Protagonisten gerade auf dem Weg zum Schulabschluss und wissen noch gar nicht wie es dann weitergeht. 

Eliza hat mir von den Charakteren am besten gefallen. Als sie vor einem Jahr einen großen Fehler begangen hat, änderte sich ihr Leben und ihre Einstellung komplett. Ich mochte sie sehr, denn sie war ehrlich zu sich und zu ihren Freunden.

Peter mochte ich auch sehr gerne. Er ist der "Star- Athlet" der Schule, doch eigentlich möchte er nicht nur auf seinen Sport reduziert werden.  
Am besten hat mir an ihm gefallen, das er wirklich versucht etwas zu ändern.

Anita und Andy mochte ich nicht so gerne. Ich fande beide etwas seltsam und habe einige Entscheidungen nicht ganz nach voll ziehen können, was mich etwas gestört hat.

Im Buch befinden sich einige echt schönen Zitate. 
Tommy Wallachs Schreibstil fand ich zu Beginn der Geschichte etwas eigenartig, aber nachher konnte ich mich sehr gut damit anfreunden. Er spielt einfach so schön mit den Worten.

Zum Buch gibt es auch ein Album von Tommy Wallach mit dem Titel "we all looked up: the album".  


Fazit und Bewertung
Tolle Geschichte die mich am Ende noch mal komplett überrascht hat.
⭐️⭐️⭐️⭐️/ 5 Sterne

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Made With Love By The Dutch Lady Designs