Rezension "Ich fürchte mich nicht"

Samstag, 18. März 2017

Hallo,
hier ist meine Rezi zu "Ich fürchte mich nicht".





Allgemeines
Titel: Ich fürchte mich nicht
Autor/in: Tahereh Mafi
ISBN: 9783442478491
Verlag: Goldmann
Genre: Science Fiction
Seitenzahl: 336
Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)



Inhalt
Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ... 


Meine Meinung
Als ich mir in den Inhalt durchgelesen habe war ich sehr interessiert and der Geschichte und gespannt ob mir dieser Roman gefallen wird.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr speziell
Die Sätze die die Protagonistin, Juliette denkt, sind durchgestrichen
Die Kapitel sind für andere Verhältnisse ziemlich kurz gehalten, was mir gut gefallen hatte, denn ich hatte das Gefühl ich würde so viel schneller durch die Handlung kommen.

Mir haben die Charaktere überhaupt nicht gefallen. Juliette war mir stellenweise zu nervend. Adam war mir zu langweilig und Warner war einfach nur unsymphtatisch.
Die ganze Handlung fand ich sehr verwirrend und nicht gut zu überblicken. 
Es hat an Spannung gefehlt, was das Lesen erschwerte.
Die letzeten 50 Seiten habe ich überflogen, da ich auch kein Interesse mehr an der Handlung und den Charkteren hatte.

 Fazit und Bewertung 

 Gute Idee, Spannug fehle und unsymphatische Charaktere
2/5 
 
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Made With Love By The Dutch Lady Designs